So sparen Sie bares Geld

by adminpw

Durch korrektes Heizen und Lüften sorgen Sie für ein gutes Raumklima, leisten einen positiven Beitrag für Gesundheit und Umwelt und sparen dabei sogar auch noch Energie – also somit bares Geld. Wie Sie dabei am besten vorgehen, zeigt Ihnen die Wohnbau Weilheim.

Das Wohlfühlklima

Für ein Wohlfühlklima sorgen folgende Faktoren: die Lufttemperatur, die Luftfeuchtigkeit und die Luftbewegung. In Aufenthaltsräumen wird ein Wert von rund 20-22°C empfohlen, im Schlafzimmer 18°C, im Bad 22°C. Für ein angenehmes Raumklima ist eine Luftfeuchtigkeit von rund 40 bis max. 60 Prozent optimal. Bei sommerlichen Temperaturen sind solche Werte natürlich kaum zu erreichen. Deshalb empfiehlt es sich zu dieser Jahreszeit die Fenster weit zu öffnen und die Wohnung vollständig zu lüften, wenn es draußen wieder kühler ist. Dies sorgt nicht nur für Abkühlung, sondern auch für einen angenehmen Schlaf.

Die Heizung als Energiefresser

Während der kälteren Jahreszeit ist das richtige Raumklima sogar noch wichtiger. Denn hier liegt das meiste Sparpotenzial: Sage und schreibe 70 Prozent des Energieverbrauchs in privaten Haushalten entfallen laut Statistik des Umweltbundesamtes auf die Heizung. Das ist nicht nur teuer, sondern auch schlecht für die Umwelt. Denn über die Hälfte des CO2-Ausstoßes im Wohnbereich wird hierdurch verursacht. Das sind allein schon zwei wichtige Gründe, bewusster auf die Luftbeschaffenheit in den eigenen Räumen zu achten. Weniger als 1 Prozent der Heizenergie geht durch das Lüften verloren; etwa 99 Prozent dieser Energie wird in Wänden und Möbeln gespeichert.

Richtiges Lüften verhindert Schimmel

Aber auch aus gesundheitlicher Sicht macht das richtige Heizen und Lüften Sinn. Denn eine ausreichende Luftzirkulation verringert die Luftfeuchtigkeit und schafft somit eine für das Wohlbefinden bessere Luftqualität. Ist diese dynamische Bewegung der Luft nicht vorhanden, kann sich an den Wänden Schimmel bilden, was im schlimmsten Fall negative Folgen für die Gesundheit hat.

Optimales Raumklima und niedriger Energieverbrauch

Sorgen Sie deshalb für eine ausreichende Luftzirkulation: Am effektivsten ist dreimal tägliches Stoßlüften (morgens, nach der Arbeit und vor dem Schlafen gehen); hier werden die Fenster rund zehn Minuten lang geöffnet. Dadurch geht der Luftaustausch rasch vonstatten, kühlt den Raum somit nicht aus und spart wiederum wertvolle Energie, was mit gekippten Fenstern nicht möglich wäre.

Unmittelbar nach dem Duschen oder Kochen empfiehlt es sich außerdem, Fenster sofort weit zu öffnen und die Zwischentüre zu schließen. Somit gelangt die Feuchtigkeit auf schnellstem Wege nach draußen und die Wärme bleibt in den anderen Räumen erhalten.

Bereiche wie zum Beispiel Arbeitsräume, die zu dem betreffenden Zeitpunkt nicht genutzt werden, sollten um maximal 5 °C kühler sein, um möglichst wenig Energie für das Wiederaufheizen aufzuwenden.

Ein weiterer Energiespar-Tipp: In der Nacht geschlossene Rollläden und Vorhänge reduzieren den Wärmeverlust um bis zu 20 Prozent und halten die Heizkosten noch geringer. Wer übrigens einen genauen Überblick haben möchte, kann im Handel Thermostate mit Hygrometer käuflich erwerben.

Über die Wohnbau Weilheim

Die Wohnbau Weilheim ist mit rund 1.650 Wohnungen einer der größten Wohnraumanbieter in der Region. Die Wohnbau bietet vorwiegend geförderte Wohnungen in Weilheim, Peißenberg, Penzberg, Murnau, Uffing, Bernried und Seeshaupt an.  Diese Kommunen sind – neben dem Landkreis Weilheim-Schongau – Gesellschafter der Wohnbau Weilheim.

Das Unternehmen steht für einen gemeinschaftlichen, offenen und ehrlichen Umgang. Als nachhaltiges Unternehmen strebt die Wohnbau nach der laufenden Verbesserung des Lebensraumes und der Servicequalität. In den Wohnbau-Leitsätzen ist verankert, dass mit den zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln und Ressourcen verantwortungsvoll umgegangen wird. Kernziel des Unternehmens ist es, dem Grundbedürfnis „Wohnen“ mit erschwinglichen Preisen gerecht zu werden.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unser Team
Technisches Gebäudemanagement der
Wohnbau GmbH Weilheim i.OB
Tel. 0881-9383-0

Wohnbau Weilheim feiert 70 Jähriges Jubiläum

by adminpw
Ein Sommerfest für die Weilheimer Mieter

Zum Jubiläum veranstaltete die „Wohnbau Weilheim“ am 14.06.2019 in der großen Hochlandhalle ein Sommerfest für alle Weilheimer Mieter. Neben Getränke und Speisen gab es auch eine Hüpfburg für die kleinen Mieter, welche die Sparkasse Oberland – langjähriger Partner der Wohnbau Weilheim – kostenlos zur Verfügung stellte.

Eine Galerie als Rückblick

Das Stadtarchiv Weilheim, das Marktarchiv Peißenberg und das eigene Archiv der Wohnbau sammelten einige Foto-Schätze aus den Gründungsjahren bis heute zusammen, welche neben den Neubauplänen bewundert werden konnten. Für Fragen und Informationen waren die Mitarbeiter der Wohnbau für die Gäste da. Vertreten waren ebenfalls das Landratsamt Weilheim-Schongau sowie die Diakonie Herzogsägmühle mit einem Infostand zum sogenannten Mieterführerschein. Der Andrang war groß und es gab viele Fragen der Mieter.

Ansprache zum 70-jährigen Jubiläum

Markus Kleinen, der Geschäftsführer der Wohnbau GmbH Weilheim i.OB, sprach in seiner Rede über die Notwendigkeit der Wohnbau sowohl zu Gründungszeiten, wie aber auch heute. Im Jahr 1949 wurde der Zweckverband anlässlich einer Vielzahl von Vertriebenen und Aussiedlern in Weilheim gegründet. Wohnraum war knapp und verschiedene Gemeinden schlossen sich zusammen, um diese Not zu bekämpfen.
Heute, 70 Jahre später, ist dieses Thema immer noch präsent und Wohnbau Weilheim baut fleißig weiter. Derzeit entstehen 72 neue Wohnungen in Murnau und Penzberg. Zwei neue Projekte sind in Vorbereitung: Die Nachverdichtung des historischen Barbarahofes in Peißenberg und die Sanierung/ Aufstockung/ Erweiterung der Gebäude in der Bahnhofstraße in Bernried.

Es war ein gelungener Einstand zur Feier des Jubiläums. In den kommenden Jahren wird es in weiteren Orten, wie Penzberg, Murnau, Peißenberg, ähnliche Mieterfeste geben.

Veröffentlichung: „Richtfest Gustavstraße in Penzberg“

by adminpw
Quelle: Weilheimer Tagblatt

Richtspruch

Mit Gunst und Verlaub
Zum Giebel bin ich hochgestiegen,
um hier zu reden mit Vergnügen.
Dem Bauherrn und die lieben seinen
und alle die sich hier vereinen
Die Baugenossen und die Gäste,
begrüße ich zu diesem Feste.

Die Feirstund´ hat nun geschlagen,
es ruhet die geübte Hand
nach harten, arbeitsreichen Tagen,
grüßt stolz der Richtbaum nun ins Land.

Dem Architekten, der zum Bau,
den Grundriss hat erdacht genau.
Dem Maurermeister der sodann,
das Werk mit sich´rer Hand begann
sei heut ein volles Glas geweiht,
mit Glück und Heil zu aller Zeit.

Prost

Nicht minder sollen die Gesellen,
die mit den Äxten und den Kellen,
gezimmert und gemauert hier,
ein Segenswort erlauben mir.

Wenn nun das Glas in Scherben springt,
noch einmal unser Gruß erklingt.
Glück und Segen diesem neuen Haus
Und alle die da gehen ein und aus.

Prost

Du Glas zerspringe nun im Grund.
Geweiht sei dieses Haus zur Stund.